Richtig Laminieren

Laminiert man sein Unterrichtsmaterial kann dies entweder Umweltverschmutzung sein, oder aber auch die Umwelt schonen. Ich laminiere daher grundsätzlich nur Materialien, die ich gedenke viele Jahre zu verwenden – meist also Materialien für die Freiarbeit.

Was ist zu bedenken:

– Laminierte Arbeitsmaterialien können beschriftet werden. Non-Permanent Marker sind keine gute Lösung, weil sich diese oft nur mit Wasser ablösen lassen. Am besten eigenen sich White-Board-Marker. Diese kann man auch sehr dünn kaufen (z.B. Stabilo). Diese lassen sich einfach mit Küchenrolle wegwischen oder noch einfacher mit Radierschwämmen aus dem Drogeriemarkt (z.B. Budni).

– Bevor man laminiert, sollte man die Materialien beschriften (siehe Eintrag „Freiarbeit“). Nachträglich ist dies eben nicht mehr möglich.

– Jedes Kind sollte einen eigenen White-Board-Marker haben, da diese teuer sind. Die billige Stifte der großen schwedischen Möbelhauskette sind zu dick und halten auch nicht lange.

Welche Erfahrung habt ihr gemacht?

Advertisements

Über miamausverlag

Ich selbst bin Grundschullehrer, Abteilungsleiter einer großen Hamburger Grundschule und leite den Miamaus Verlag, einen kleinen Verlag, der gute und wunderschön gestaltete Lehrmittel für die Grundschule publiziert -per Download verkauft und daher sofort einsetzbar. In diesem blog möchte ich mich aber vor allem austauschen, meine Erfahrung streuen und mich von neuen Ideen inspirieren lassen.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s